Start-Seite

Das Projekt

  • Erfolgsfaktor Vernetzung

    Durch die konsequente Vernetzung der drei Technologiefelder Informations- und Kommunikationstechnik, Fahrzeugtechnik und Energiemanagement sowie die Bündelung unserer Kompetenzen als Systemlieferant entwickeln wir im eBus-Cluster innovative Systemlösungen für elektrisch-angetriebene Omnibusse. Unser Angebot für die Bushersteller: ganzheitliche Systemlösungen aus einer Hand.

    Unser Ziel im eBus-Cluster ist, die Elektromobilität zukunftsfähig voranzutreiben:

    • Steigerung der Energieeffizienz elektrisch-angetriebener Busse
    • Erhöhung des Komforts für die Fahrgäste
    • Verbesserung der Sicherheit der Fahrzeuge des ÖPNVs
  • Die Zukunft moderner Mobilität: Internet of Things

    Wir entwickeln gemeinsam ein intelligentes, ganzheitlich vernetztes System, das die technische Leistungsfähigkeit von eBussen erhöht, präventive Wartung einzelner Komponenten möglich macht und gleichzeitig leistungsfördernden Komfort und Sicherheit im Blick hat.

    Das perfekte Zusammenspiel aller Einzellösungen im eBus-Cluster garantiert den Erfolg. Jedes im eBus-Cluster entwickelte System kann auch als Einzellösung in anderen Anwendungen implementiert werden.

Die Partner im eBus-Cluster

Die Partner im eBus-Cluster bündeln ihr Wissen und ihre Erfahrung im Bereich Fahrzeugbau, Digitalisierung und Interieur. Gemeinsam entwickeln wir energiesparende, intelligente Systeme und nachhaltige Lösungen für Elektrobusse. Wir alle leisten damit einen wichtigen Beitrag, die Ziele des eBus-Clusters Wirklichkeit werden zu lassen.

Themenfelder

Alle Lösungen im eBus-Cluster haben das übergreifende Ziel, die Gesamteffizienz des Fahrzeuges zu erhöhen. Gleichzeitig wird der Komfort und die Sicherheit für die Fahrgäste, das Fahrpersonal und andere Verkehrsteilnehmer verbessert. Denn gerade Lösungen für die Energieeffizienz lassen sich oftmals auch für mehr Sicherheit und Komfort nutzen. Die im Internet of Things gesammelten Daten können dabei durch unsere Softwarelösungen schnell und umfassend verarbeitet, ausgewertet und rückgespielt werden. Ein Zusammenspiel aller Lösungen des eBus-Clusters eröffnet den OEMs und Betreibern neue wirtschaftliche Möglichkeiten, Elektrobusse effizient auf Linie einzusetzen.
  • Energieeffizienz und Klimaschutz

    Effizienzsteigerungen und der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien sind die Kernelemente der Energiewende und damit des Klimaschutzes. Die Energieeffizienz des Busverkehrs kann generell durch fahrzeugtechnische oder betriebliche Maßnahmen erhöht werden. Im eBus-Cluster schaffen wir Lösungen, die es Herstellern und Betreibern ermöglichen, die Energieeffizienz ihrer Fahrzeuge deutlich zu verbessern.

  • Komfort

    Ein ansprechendes Raumklima und modernes Infotainment für Fahrer und Fahrgäste erfüllen die Ansprüche an eine moderne Mobilität im Öffentlichen Nahverkehr und unterstützen den Aspekt Sicherheit und Effizienz des Fahrzeugs. Das eBus-Cluster ermöglicht ein synergetisches Zusammenspiel aller Anforderungen und beweist, dass Komfort auch zur Sicherheit und Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs beitragen kann.

  • Sicherheit

    Omnibusse sind statistisch gesehen das sicherste Verkehrsmittel auf deutschen Straßen. Die Sicherheitsstandards für Personal und Technik sind hoch. Im eBus-Cluster haben wir den Anspruch, diese Standards weiter zu verbessern und an die neuen Herausforderungen der eMobilität anzupassen.

  • Internet of Things

    Hinter dem Begriff Internet of Things verbirgt sich Kommunikation in vielen verschiedenen Facetten: aus dem Fahrzeug heraus, in das Fahrzeug hinein, zwischen Fahrzeugkomponenten, aber auch zwischen Fahrzeugkomponenten und dem Internet. Zum Beispiel kommuniziert das Fahrzeug mit dynamischen Fahrgast-Informationssystemen an Haltestellen, Komponenten melden notwendige Wartungen an die Werkstatt oder die Leistung der einzelnen Systeme im Bus wird optimal aufeinander abgestimmt.

  • Projektleitung und wissenschaftlich-technische Projektbegleitung

    Die Leitung des ebus-Cluster Projektes wurde von Stefan Wetzstein,  WS Consulting, übernommen. Das Cluster profitiert hierbei nicht nur von seiner langjährigen Erfahrung  im Projektmanagement, sondern auch von seinem Expertenwissen im Bereich Omnibusbau, Konstruktion und Entwicklung.

    Das eBus-Cluster kann in allen Themenfeldern auf die langjährig Kompetenz in den Bereichen Fahrzeug- und Antriebstechnik des Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden zurückgreifen.

Videos

Video 1

Glühdrahttest: Wie man Kabelbrände verhindern kann

Aktuelles

News

  • Unsere Webseite ist online!

    Unsere Webseite www.ebus-cluster.de ist online.

Termine

  • Busworld 2017 in Kortrijk

    Nachstehende Partner des eBus-Clusters freuen sich auf Ihren Besuch auf der Busworld 2017 in Kortrijk:

    • AURORA Konrad G. Schulz GmbH & Co. KG, Halle 4, Stand 439
    • Bitzer Kühlmaschinenbau, Halle 1, Stand 110
    • Cellofoam GmbH & Co. KG, Rambla, Stand R13
    • Farhym Otomotiv Sanayi Ve Ticaret Ltd. STI, Halle 4, Stand 421
    • Heavac BV, Halle 4, Stand 439
    • Franz Kiel GmbH, Halle 1, Stand 131
    20.Okt.