Projektleitung und wissenschaftlich-technische Projektbegleitung

Die Leitung des ebus-Cluster Projektes wurde von Stefan Wetzstein,  WS Consulting, übernommen. Das Cluster profitiert hierbei nicht nur von seiner langjährigen Erfahrung  im Projektmanagement, sondern auch von seinem Expertenwissen im Bereich Omnibusbau, Konstruktion und Entwicklung. Das eBus-Cluster kann in allen Themenfeldern auf die langjährig Kompetenz in den Bereichen Fahrzeug- und Antriebstechnik des Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden zurückgreifen.

Um die Projektinhalte an einem Fahrzeug realisieren zu können, stellt das Fraunhofer IVI dem eBus-Cluster das Versuchsfahrzeug zur Verfügung. Für die Integration aller Einzelsysteme entwickelt das Institut die entsprechenden Schnittstellen, auf die die Projektpartner dann aufsetzen können. Die Umsetzung der Umbauten findet unter der Leitung des Fraunhofer IVI bei der Fa. Bus Trailer Service GmbH in Oberwiera statt.

Neben der wissenschaftlich-technischen Begleitung übernimmt das Fraunhofer IVI insbesondere die zulassungs- und betriebstechnische Begleitung. Durch die Installation einer Vielzahl von im ersten Schritt prototypischen Komponenten, muss die Entwicklung in enger Abstimmung mit den zuständigen Zulassungs- und Prüforganisationen aber auch mit Vertretern des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen abgestimmt werden. Hierzu prüft das Fraunhofer IVI sämtliche Komponenten im Detail auf Zulassungs- und Betriebsfähigkeit und spiegelt die Ergebnisse an die Projektpartner zurück.

Auch die messtechnische Ausstattung und wissenschaftliche Begleitung des 12m-Elektrobusses liegt in der Verantwortung des Fraunhofer IVI. Hierfür definiert das Fraunhofer IVI die Bilanzgrenzen des Messaufbaus und die Messstellen im System und in der Umgebung fest. Das Fraunhofer IVI wird so die verbesserte Energiebilanz durch die ganzheitliche Implementierung der einzelnen innovativen Systeme messtechnisch nachweisen sowie den Einfluss des neuartigen Systems auf das Wohlbefinden und die Akzeptanz der Passagiere und des Fahrpersonals evaluieren.